Hermann Robert Müller

Adolf Friedrich Carl Schmidt, 23. Juli 1860 in Breslau bis 17. Oktober 1944, war ein deutscher Geophysiker.

Der Kirchenrat Hermann Müller wurde am 24. April 1845 als Sohn des Hofschreiners Gottfried Müller in Gotha geboren.

Nach seinem Schulbesuch in Gotha studierte er von 1865 bis 1869 an den Universitäten Jena und Halle. Danach war er kurze Zeit als Hauslehrer in der Nähe von Hannover tätig. Am 25. April 1871 wurde er Subdiakon und Garnisonsprediger in Gotha. Im Jahre 1875 wurde er Zweiter und 1882 Erster Pfarrer an der Margarethenkirche in Gotha. 1891 wurde er Superintendent und im Jahre 1902 Kirchenrat sowie geistlicher Referent im Herzoglichen Staatsministerium. Als Direktor der Waisenversorgungsanstalt hat er sich besondere Dienste erworben.

Am 20.01.1914 starb er in Gotha. Der “Hermann-Müller-Weg”, links der Zeppelinstraße gelegen, wurde zu Ehren des um das kirchliche Leben und die Waisenpflege in Stadt und Land des Herzogtums Gotha hochverdienten Kirchenrates benannt.

Menü

Bei auftretenden Fragen können Sie uns gerne unter

03621/30 87-0 kontaktieren.

Wir helfen Ihnen gerne weiter !