Eva Knapp

Eva Knapp, 5. April 1923 bis 31. Juli 1930, war ein Arbeiterkind, das wegen fehlender finanzieller Mittel für eine ausreichende medizinische Behandlung schon im Alter von sieben Jahren verstarb.

Eva Knapp, 1923 als Arbeiterkind geboren, wurde nur sieben Jahre alt. An ihrem Grabstein wird sichtbar, wie das Schicksal eines unschuldigen Kindes zum Spielball gegensätzlicher Ideologien wurde. Da sie, wie viele andere Kinder auch, in der damaligen Zeit der Weltwirtschaftskrise große Not leiden musste, erkrankte sie an Tuberkulose. Die Eltern konnten das nötige Geld für eine ausreichende medizinische Behandlung nicht aufbringen, so dass das Mädchen an den Folgen dieser Krankheit starb. Auf ihrem Grabstein stand, dass Eva Knapp ein Junger Pionier war und an den Folgen einer proletarischen Kinderkrankheit gestorben ist. Außerdem war zu lesen, dass es ihr nicht vergönnt war, ein bolschewistischer Kämpfer für die Sache der Arbeiterklasse zu werden. Da diese Inschrift bei vielen Menschen öffentliches Ärgernis erregte und sich die Eltern weigerten, die Inschrift zu ändern, drohte man ihnen mit Geldstrafe und Gefängnis. 1932 entfernte die Polizei den Sowjetstern sowie den revolutionären text von dem Grabstein. Die Geschichte dieser Grabstätte sollte Mahnung sein, dass sich Ähnliches nicht wiederholen kann.

Menü

Bei auftretenden Fragen können Sie uns gerne unter

03621/30 87-0 kontaktieren.

Wir helfen Ihnen gerne weiter !